Jugendmigrationsdienst der AWO in Lippstadt gewinnt den »Integrationspreis 2017«

20.06.2017

Der "Integrationspreis 2017" zeichnet hervorragende Projekte aus, die in den Wohnquartieren Voraussetzungen dafür schaffen, dass lebendige Nachbarschaften erhalten, Ausgrenzung vermieden und Integration unterstützt wird. Eine 11-köpfige Fachjury hatte unter dem Vorsitz des ZDF-Fernsehmoderators Mitri Sirin aus den eingereichten Bewerbungen 12 Projekte ausgewählt, die in den zwei Kategorien »Netzwerke« und »Nachbarschaften« nominiert wurden.

Die Gruppe »Migranten Mischen Mit« des AWO Jugendmigrationsdienstes aus Lippstadt überzeugte die Jury mit »Flüchtlingen ein Gesicht geben«: Das Projekt schafft Gelegenheiten zur Begegnung und führt junge Geflüchtete, über den durch die Porträts gelingenden Perspektivwechsel, auf neue Weise mit der einheimischen Bevölkerung zusammen.

Mit professioneller Unterstützung durch den Jugendmigrationsdienst erarbeitete die Gruppe ein Konzept für die Durchführung von Interviews mit den Zuwanderern, die jeweils in der Muttersprache der Jugendlichen geführt wurden. Aus den Antworten auf Fragen wie: Warum hast du dein Land verlassen? Wie hast du die Flucht erlebt? Was sind deine Stärken? Was sind deine Wünsche und Träume für die Zukunft? entstanden ausdrucksstarke Ausstellungstafeln mit sorgfältig zusammengestellten Texten, Porträtfotos und Bildern der Gesprächssituationen.

Zur Ausstellungseröffnung inszenierte die Lippstädter Regisseurin Dagmar C. Weinert ein von den Jugendlichen zusammengestelltes Bühnenprogramm auf der Studiobühne des Stadttheaters Lippstadt. Ursprünglich nur zur für diesen Zweck geplant, entwickelte diese Präsentation allerdings eine imposante Eigendynamik und wurde bisher sechs weitere Male auch international in Ungarn aufgeführt. Über das Bühnenprogramm und die Ausstellung hat das Projekt bereits weit über 2.000 Personen unmittelbar erreicht.

Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesbauministerium, überreichte auf dem 11. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik in Hamburg den "Integrationspreis 2017" für die beiden ausgezeichneten Projekte in Lippstadt und Rheinsberg.

Der "Integrationspreis 2017", der als Sonderpreis im Rahmen des "Preises Soziale Stadt" verliehen wird, steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Preisverleihung auf der Bühne

Mehr zu dem Projekt „Flüchtlingen ein Gesicht geben“ finden Sie hier:

Meldung vom 05.12.2016:
Es ist soweit! Das Projekt „Flüchtlingen ein Gesicht zeigen“ wurde jetzt präsentiert!

Weitere Nachrichten

Meldung vom 16.02.2018
Das AWO Familienzentrum Kleine Wolke aus Meschede nahm am Rosenmontag zusammen mit Eltern, Kindern und in Kooperation mit dem Karnevalsverein KG-Blau- Weiß Meschede Nord am Warsteiner Karnevalsumzug teil. Bei starkem Schneegestöber machte sich die Personengruppe mit ca. 90 Teilnehmern auf den Weg. In monatelanger Vorbereitungszeit hatten einige Eltern und Erzieherinnen die Kostüme genäht und gefertigt. So gingen kleine Wolken mit im Zug und waren zusätzlich als Sonnen,- Regenbogen,- und Mondgruppe zu erkennen.weiterlesen
Meldung vom 15.02.2018
Am 08.02.2018 stand die AWO Kita Rasselbande Kopf! Endlich war der große Tag da; alle Kinder und Erzieherinnen schlüpften in ihre Kostüme und es wurde ausgelassen gefeiert. Nach dem alljährlichen Gruppenfoto konnten sich alle am reichhaltigen Buffet stärken, um dann ausreichend Kraft für die Tanzeinlagen in der „Disco“ zu haben. Hier tanzten alle nach bekannten Karnevals-Hits aber auch aktuelle Songs aus den Charts waren den Kindern hier wichtig!weiterlesen
Meldung vom 15.02.2018
Die Vorschulkinder der AWO Kita „Mullewapp“ setzten sich mit dem Thema Ernährung auseinander. Frau Nübel, zertifizierte Diätassistentin, begleitete die Kinder, Eltern und Mitarbeiter der Kindertagesstätte mehrere Monate lang. Vor Projektbeginn lernten die Erzieherinnen Rita Arndt und Hannelore Naumann die Projektinhalte kennen, begleiteten das Projekt während der gesamten Laufzeit und erhielten unterstützende Materialien, um nach Projektende die Inhalte fortzuführen. Auch die Eltern wurden in das Gesundheitsprojekt einbezogen.weiterlesen
Meldung vom 15.02.2018
„Zauberhafte Karnevalszeit“ lautet das Thema in der Tigergruppe. Gemeinsam mit der Zauberin „Zilly“ erleben die Kinder die Karnevalszeit und entdecken allerlei Magie und Zauberei. weiterlesen
Meldung vom 15.02.2018
Wer kennt ihn nicht, den täglichen Stress in der Familie? Bei Kindern und Eltern müssen viele Termine genau koordiniert werden ... weiterlesen
Meldung vom 15.02.2018
Am Rosenmontag, 12.02.2018, war der Kindermusiker Simon Horn, alias herrH, zu Gast in der AWO Kita Rasselbande! weiterlesen
Meldung vom 29.01.2018
Bären-Gruppe (Februar 2018) Thema „Hexen - hin und her und hin und her, die Hexerei ist gar nicht schwer“weiterlesen
Meldung vom 24.01.2018
Diese Frage stellten sich die Kinder der Gelben Gruppe des AWO- Kindergartens Mikado in Meschede als sie das Märchen „Dornröschen“ hörten. So besuchten in dieser Woche die Großeltern eines Jungen die Kinder mit einem richtigen alten Spinnrad. weiterlesen
Meldung vom 18.01.2018
Bei den Tigern dreht sich alles rund um das Thema „Winter und Schnee“. Mit verschiedenen Angeboten, Liedern und Geschichten wollen wir den Winter locken. weiterlesen
Meldung vom 18.01.2018
Die motorische Entwicklung verläuft bei Kleinstkindern im U2 Beriech nicht konform, sondern individuell und sprunghaft. weiterlesen