AWO Bewegungskindergarten und Familienzentrum Kleine Wolke: Projekt Indianer

14.06.2017

Die Mondgruppe beschäftigte sich intensiv mit dem Thema Indianer.

Sie gingen den Fragen auf die Spur: Wie sehen Indianer aus und wie leben sie? Es wurde Federschmuck erstellt und an Hand von Bilderbüchern das Thema intensiv erarbeitet. Zum Abschluss des Projektes fuhren die Kinder zusammen mit den Eltern nach Fort Fun und besuchten u.a. eine Indianerausstellung. Sie erfuhren von der Kultur der Indianer, von ihren Sitten und Gebräuchen, den Gesängen und der Bedeutung von Träumen.

Abschließend wurde in einer Kreativ–AG mit Unterstützung von Eltern Cajatons und Regenmacher hergestellt. Gemeinsam musizierten sie mit ihren selbst gebastelten Kisten und hatten sehr viel Spaß.

Gruppenbild mit IndianerBastel-Action mit VaterMusizieren mit selbstgebauten Instrumenten

Weitere Nachrichten

Meldung vom 23.03.2017
Was ist denn Felix-fit? Die Kinder aus der gelben Gruppe wissen es ganz genau. Zehn Wochen lang fand jeden Mittwoch die Kinder-Rückenschule statt. Diese wurde von der Praxis für Physiotherapie Konersmann durchgeführt. Acht Kinder nahmen bei der zweiten Runde teil, sie lernten viel über rückenschonende Bewegungen und durften in der Abschlussrunde dieses auch ihren Eltern zeigen und vormachen; wobei auch die Eltern zum Ausprobieren eingeladen waren.weiterlesen
Meldung vom 21.03.2017
Im Rahmen des „Picasso Projektes“, in dem es um Kunst, Künstler, Techniken und Fantasie geht, haben die Kinder der Sonnengruppe des AWO Familienzentrums Kleine Wolke die Ausstellung des Künstlers Walter Schneider im Bürgerzentrum „Alte Synagoge“ besucht. weiterlesen
Meldung vom 21.03.2017
„Die Kleinen stark machen“, so lautete das IKK-Motorik- und Bewegungsprojekt, welches von April 2016 bis Februar 2017 in unserer Einrichtung in Zusammenarbeit mit der Ergotherapeutin Ulrike Wohlfahrt durchgeführt wurde. weiterlesen
Meldung vom 20.03.2017
Eine Ausstellung unter dem Titel „Komm mit ins Murmiland“ besuchten am Freitag, den 17.04.2017 die Vorschulkinder der AWO Kita „Kinderland“.weiterlesen
Meldung vom 16.03.2017
Auch in diesem Jahr halfen die Kinder und Erzieherinnen der KiTa Rasselbande bei der Aktion Geseker Frühjahrsputz. Mit Arbeitshandschuhen und Müllsack in der Hand machten sich die Kinder auf den Weg. Die fleißigen Helfer sammelten den Müll rund um den Kindergarten ein. Erstaunt waren die Kinder darüber, wie viel Müll sie tatsächlich gefunden hatten.weiterlesen
Meldung vom 15.03.2017
Die Mondgruppe des AWO Bewegungskindergarten Kleine Wolke, beteiligte sich an der Frühjahrsputzaktion der Stadt Meschede. Handschuhe und Mülltüten wurden uns dafür zur Verfügung gestellt. Bei schönem Wetter zogen die Kinder durch das Wohngebiet der Einrichtung und sammelten fleißig säckeweise Müll und Unrat aus den Anlagen. Es ist wichtig, dass die Kinder schon in jungen Jahren dafür sensibilisiert werden, dass wir alle etwas für eine sauberer Umwelt tun können.weiterlesen
Meldung vom 15.03.2017
In der Kinderkonferenz des AWO Kindergartens und Familienzentrum „Mikado“ entstand der Wunsch, das Sauerländer Besucherbergwerk zu besuchen. So ging es diese Woche mit Kindern und Eltern zu einer Besichtigung unter Tage.weiterlesen
Meldung vom 14.03.2017
Die Arbeiterwohlfahrt UB Hochsauerland/Soest beteiligt sich auch in diesem Jahr an den bundesweiten Aktionen rund um den internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März. Der von den Vereinten Nationen ausgerufene internationale Tag gegen Rassismus geht auf das Massaker des Apartheid-Regimes in Sharpeville/Südafrika am 21.3.1960 zurück, bei dem die Polizei eine friedliche Demonstration schwarzer Bürger gewaltsam aufgelöst und 69 Menschen getötet und Hunderte teilweise schwer verletzt hat.weiterlesen
Meldung vom 13.03.2017
Die "bärenstarken" Maxi Club-Kinder suchten bei Ihrem Ausflug am 01.03.17 nach Soest Unterschiede und Gegensätze. Vor dem Soester Bahnhof weiterlesen
Meldung vom 13.03.2017
Jeden 1.Mittwoch im Monat, zwischen 14.30 und 16.00 Uhr, wird die städtische Begegnungsstätte in Soest zu einem Treffpunkt für die „Mullewapp“-Kinder  und Senioren.  Nicht jedes Kind hat Großeltern oder sieht die eigenen oft genug. Dabei  ist eine Begegnung zwischen den Generationen nicht nur für  alte Menschen, sondern auch für Kinder  wichtig.weiterlesen