Die Kinder der AWO KiTa Löwenzahn aus Lippstadt waren der Natur auf der Spur

14.06.2017

Im Rahmen des Projektes „Von der Raupe zum Schmetterling“ zogen 20 echte, lebendige Raupen in das Raupenhaus der AWO Kita Löwenzahn ein.

Jeden Morgen wurden die Raupen von den Kindern mit frischen, selbst gesammelten Brennnesseln gefüttert. Brennnesseln sind nämlich die Lieblingsspeise unserer Raupen. Die Raupen fraßen und fraßen … bis sie bald doppelt so groß waren! Nach 7 Tagen kletterten die Raupen an die höchste Stelle im Raupenhaus und hängten sich dort kopfüber auf. Die Kinder konnten „live“ die Verpuppung der Raupen beobachten: die Raupen schwangen sich zuerst hin und her und zwängten sich schließlich in ihren selbstgesponnenen Kokon. Nach 10 Tagen war es dann endlich soweit, der Kokon platzte auf und heraus kam ein prachtvoller, wunderschöner Schmetterling, der rotorange „kleine Fuchs“.

Begleitet von vielen guten Wünschen ließen die Kinder die Schmetterlinge auf dem Spielplatz fliegen. Die Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling zu beobachten, war für Große und Kleine der AWO Kita Löwenzahn spannend und aufregend. Zum Abschluss des Projektes feierten die Kinder ein Schmetterlingsfest mit einer Theateraufführung nach dem Bilderbuch von Eric Carle „Die kleine Raupe Nimmersatt“.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 06.09.2017
Die Mondgruppe beschäftigt sich zurzeit mit dem Thema Luftfahrzeuge. Passender Weise bot es sich daher an, den Veranstalter der Montgolfiade in Warstein um eine Besichtigung zu bitten. Ein Besuchstermin wurde für den 05. September vereinbart. weiterlesen
Meldung vom 04.09.2017
Kindererziehung ist nicht kinderleicht. Sie kostet viel Kraft und fordert viel Nachdenken, welcher Umgang mit dem Kind denn der richtige ist. weiterlesen
Meldung vom 01.09.2017
Zum Start in das neue Kindergartenjahr hat sich die Gelbe Gruppe der AWO Kindertagesstätte „Mikado“ in Meschede „Rund um die Sonnenblume“ beschäftigt. In verschiedenen Aktionen erfuhren die Kinder Neues und Wissenswertes von  der ihnen bekannten Blume. So zum Beispiel, dass die Sonnenblume für Mensch und Tier nützlich ist, woher sie ihren Namen hat und wie Öl aus den Kernen gepresst wird. Mit Begeisterung waren die Jungen und Mädchen auch kreativ tätig. Sogar das berühmte Kunstwerk von van Gogh wurde nachgemalt. weiterlesen
Meldung vom 28.08.2017
Der AWO Kindergarten Lummerland war das erste Mal beim Bambinilauf dabei - und gleich mit 20 Kindern! weiterlesen
Meldung vom 25.08.2017
Soroptimist International Club Lippstadt überreicht Spenden an AWO und SKF Wohnhaus Klusetor. weiterlesen
Meldung vom 25.08.2017
Der 12. Juli war ein besonders aufregender Tag für die Kinder der Tigerentengruppe des AWO Kindergartens Hollenkinder. Mit Mama, Papa und den Erzieherinnen im Gepäck ging es auf den Bauernhof nach Ellringhausen. Die Augen der Kinder wurden immer größer, als sie große und kleine „Kühe“, Ziegen, Enten und die Gans „Flatschi“ live erleben konnten. Dann ging es ran an die Arbeit: Kühe füttern, Ziegen streicheln, kleine Entenküken auf den Arm nehmen und Trecker fahren. Da waren nicht nur die Kleinen begeistert!weiterlesen
Meldung vom 24.08.2017
Bei der musikalischen Früherziehung geht es nicht um musikalische Leistungen, sondern darum die gesamte Persönlichkeit durch Singen, Musizieren, Musikhören und Tanzen zu fördern. weiterlesen
Meldung vom 24.08.2017
Kindertanzen stärkt das Selbstbewusstsein, entwickelt das Körper- und Rhythmusgefühl. weiterlesen
Meldung vom 03.08.2017
Ein harmloser Spaziergang endete damit, dass in der Mondgruppe Weinbergschnecken eingezogen sind. Und nicht nur das: eine Weinbergschnecke legte auch noch Eier, direkt am Glas des Aquariums, für alle gut zu sehen. Die Kinder zeigten reges Interesse und wurden zu Paten auserkoren. Niemand wusste viel über die Tiere, aber in kurzer Zeit wurden alle zu Schneckenexperten. Sie lieben Feuchtigkeit, mögen Salat, haben vier Fühler und hinterlassen Schleimspuren.weiterlesen
Meldung vom 31.07.2017
  Wir „Mullewapper“ haben am 26.07. eine Bewegungsstunde unter dem Motto „Zirkus“ in der Thomähalle in Soest erlebt. Vor vier Wochen kam die Anfrage von Frau Hoppe, der Fachkraft „Integration durch Sport“, ob unsere Kinder Lust hätten, im Rahmen der Übungsleiter C-Ausbildung des KSB Soest bei einer geplanten Turnstunde mitzumachen. Unsere Antwort lautete sofort „JA“.weiterlesen