Es ist soweit! Das Projekt „Flüchtlingen ein Gesicht zeigen“ wurde jetzt präsentiert!

05.12.2016

… und die Gruppe „Migranten mischen mit“ vom Jugendmigrationsdienst wurde dafür vom „Bündnis für Demokratie und Toleranz“ mit einem Preis von 4000,- € ausgezeichnet!!!

Es wird dunkel, die Gruppe „Migranten mischen mit“ steht auf der Bühne. Fotos über ihr Heimatland, über die Menschen und über die Landschaften werden gezeigt. Weiterhin erscheinen Straßenabschnitte und Bilder aus einem normalen Alltag in Syrien auf der Leinwand. Es wird ein Lied gesungen mit den Textpassagen „Mawtini“, „meine Heimat… Deine Schönheit, deine Erhabenheit…“. Eine Explosion reißt danach das Publikum aus den Gedanken. Sie hat alles verwüstet und etliche Menschen in den Tod gerissen.

Das Bühnenstück ist die Ergänzung zur Ausstellung „Flüchtlingen ein Gesicht geben“, die im Stadtmuseum und in der Konrad-Hansen-Musikschule Lippstadt präsentiert wurde und als Wanderausstellung auch an anderen Orten zu sehen ist.


 

 

Was haben junge Flüchtlinge eigentlich in ihrem Heimatland aufgegeben? Wie lebten sie? Konnten sie dort noch ihre Schule besuchen? Was hat sich in Deutschland für sie verändert? Haben sie hier mehr oder weniger Chancen? All diese Fragen hat die Gruppe „Migranten mischen mit“ 23 neu angekommenen jungen Flüchtlingen gestellt und wichtige Aussagen hervorgehoben. Für das Projekt „Flüchtlingen ein Gesicht geben“ hatten sie über ein halbes Jahr lang Jugendliche zu ihrem Leben in ihrer Heimat und ihrer Flucht befragt. Mit der Ausstellung und dem Bühnenprogramm wollte die Gruppe zeigen, dass hinter jeder Geschichte ein Mensch steht. Deswegen stellte sie reale Geschichten von Menschen dar, die sich aufgemacht haben, ihre Heimat zu verlassen, um in einer Neuen anzukommen. Die Gruppe wollte zeigen, dass Flüchtlinge Menschen wie Du und ich sind.

Die Fotoausstellung und die Bühnenaufführung wurden mit professioneller Unterstützung von Regisseurin Dagmar C. Weinert und Mediendesigner Holger Künemund ein großer Erfolg. Mit dem Projekt „Flüchtlingen ein Gesicht geben“ wurden bisher rund 1.000 Gäste erreicht.

 
 

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 22.06.2017
Mit Lupendosen bewaffnet zog die „Blaue“ und die „Rote“ Gruppe bei schönstem Wetter ins „Verner Holz“. Hier beobachteten wir viele Insekten und spielten Indianer und Piraten im Unterholz. Zwischendurch stärkten wir uns mit einem Picknick im „Basislager“. weiterlesen
Meldung vom 21.06.2017
Erleichterung bei den Mullewapper. Am Ende des Projektes "Vom Ei zum Küken" haben 9 Hühnerküken das Licht der Welt erblickt.weiterlesen
Meldung vom 21.06.2017
Die Sonnengruppe des AWO Bewegungskindergartens und Familienzentrum Kleine Wolke in Meschede besuchte bei strahlendem Sonnenschein zusammen mit den Eltern den Zoo in Münster. Dieser  Ausflug wird den Kindern als erlebnisreicher Tag noch lange in Erinnerung bleiben. Denn es ging auf große Fahrt in einem sehr bequemen Reisebus. Als besonderes Vergnügen durften die Besucher die Elefanten füttern und eine Seerobbenvorführung besuchen. So ging ein schöner Tag viel zu schnell vorbei.weiterlesen
Meldung vom 21.06.2017
Unter dem Motto: “Zeig mir deine Welt“ fand unser diesjähriger Forschertag in unserer Einrichtung statt. Die Kinder konnten mit Lupen unterschiedliche Schnecken und Insekten beobachten und deren Lebensräume und Verhaltensweisen erkunden. Außerdem erforschten die Kinder, welche Materialien im Wasser schwimmen können und welche nicht.weiterlesen
Meldung vom 20.06.2017
Der "Integrationspreis 2017" zeichnet hervorragende Projekte aus, die in den Wohnquartieren Voraussetzungen dafür schaffen, dass lebendige Nachbarschaften erhalten, Ausgrenzung vermieden und Integration unterstützt wird. Eine 11-köpfige Fachjury hatte unter dem Vorsitz des ZDF-Fernsehmoderators Mitri Sirin aus den eingereichten Bewerbungen 12 Projekte ausgewählt, die in den zwei Kategorien »Netzwerke« und »Nachbarschaften« nominiert wurden.weiterlesen
Meldung vom 20.06.2017
Für die zukünftigen Schulkinder der AWO Kindertagesstätte Mikado aus Meschede stand ein besonderer Besuch an. Drei Mitarbeiter der Freiwilligen Feuerwehr Meschede kamen mit ihrem Feuerwehrlöschfahrzeug zur Einrichtung.weiterlesen
Meldung vom 14.06.2017
Berlin/Hamburg – Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnet der "Integrationspreis 2017" hervorragende Projekte aus, die dazu beitragen, in den Wohnquartieren lebendige Nachbarschaften zu erhalten, Ausgrenzung zu vermeiden und Integration zu unterstützen. Eine 11-köpfige Fachjury hat unter dem Vorsitz des ZDF-Fernsehmoderators Mitri Sirin aus dem großen Feld der qualitätsvollen Bewerbungen die besten Projekte ausgewählt. Zwei von ihnen wurden am 13.weiterlesen
Meldung vom 14.06.2017
Im Rahmen des Projektes „Von der Raupe zum Schmetterling“ zogen 20 echte, lebendige Raupen in das Raupenhaus der AWO Kita Löwenzahn ein.weiterlesen
Meldung vom 14.06.2017
Die Mondgruppe beschäftigte sich intensiv mit dem Thema Indianer. Sie gingen den Fragen auf die Spur: Wie sehen Indianer aus und wie leben sie? Es wurde Federschmuck erstellt und an Hand von Bilderbüchern das Thema intensiv erarbeitet. Zum Abschluss des Projektes fuhren die Kinder zusammen mit den Eltern nach Fort Fun und besuchten u.a. eine Indianerausstellung. Sie erfuhren von der Kultur der Indianer, von ihren Sitten und Gebräuchen, den Gesängen und der Bedeutung von Träumen.weiterlesen
Meldung vom 14.06.2017
Die Kinder der „Roten und Blauen Gruppe“ aus der Kita Rasselbande in Geseke besuchten am 07.06.2017 den Heimat-Tierpark Olderdissen.weiterlesen